Heizungskosten
Allgemein Blog Wirtschaft Wohnen

Wärmekosten senken: Unschöne Heizungsrohre kaschieren und gleichzeitig isolieren

Freiliegende Heizungsrohre sieht man immer noch in einigen Wohnungen und Häusern, vor allem in Altbauten. Diese haben sogar durchaus praktische Vorteile. Wenn es einen Defekt an den Rohren gibt und Reparatur notwendig werden, hat es man es mit den freiliegenden Rohren natürlich leichter. Das eine ist hier jedoch die praktische Seite, das andere ist die ästhetische Seite. Denn viele Menschen finden diese sichtbaren Rohre nicht gerade schön und sie stören häufig das gewünschte Wohnambiente. Dazu lagert sich auf ihnen schnell der Staub ab und sie geben Wärme an Stellen ab, wo man es gar nicht möchte und braucht.

Nachteile der Aufputzvariante und wo / wie Heizungsrohre gut aussehen können

Wie schon erwähnt, der größte Nachteil ist sicherlich der, dass man Heizungsrohre immer sieht und sie aber nicht gerade ein attraktiver Blickfang sind. Außerdem kann es schwierig werden, die Heizungsrohre zu verkleiden, wenn sie an ungünstigen Stellen verlegt wurden. Man möchte ja schließlich auch noch Platz für Möbel finden. Beim Verlegen von Heizungsrohren auf dem Putz sollte man also darauf achten, dass man diese möglichst in Bodennähe oder Deckennähe anbringt. Man könnte natürlich auch die Rohre gleich als Stilelemente nutzen. So sind sie beispielsweise in einigen Loft-Wohnungen sogar gewollt, weil sie Räumen den Industriestil verleihen. In solchen Fällen wählt man häufig einen besonderen Putz und streicht die Wände auch nicht nur mit weißer Farbe an. Wie kann man also Heizungsrohre passend verkleiden, verschönern oder abdecken?

Heizungsrohre streichen

Die Heizungsrohre einfach anzustreichen, ist sicherlich die schnellste Option. Man muss die Rohre dann nicht unbedingt isolieren, weil es Farbe zu kaufen gibt, die für Heizungsrohre geeignet und dazu noch Wärme-resistent ist. Man könnte auch die Rohre mit farblich passenden Kautschuk-Schläuchen isolieren.

Sockelleisten und Abdeckungen verwenden

Bei vielen Heizungsrohren kann man eine entsprechende Heizungsrohr Abdeckung verwenden, die auch gleichzeitig als Isolierung dienen kann. Wenn die Rohre günstig in Bodennähe liegen, kann man sie beispielsweise mit einer Sockelleiste verkleiden. Dann sucht man passend zum Fußbodenbelag und dem Einrichtungsstil Leisten, zum Beispiel aus MDF-Platten, verschiedenem Holz, Blechprofil oder auch Gipskarton aus. Die Halterungen dafür werden oberhalb und unterhalb der Heizungsrohre an der Wand befestigt und dann können die Sockelleisten angebracht werden. Man findet auch Sockelleisten, die direkt schon kleine Kanäle auf der Rückseite haben, damit man darin Rohre oder Kabel verstecken kann. Das kann auch mit Heizungsrohren funktionieren, die sich unterhalb der Decke befinden. Dann kann man zum Beispiel eine Gips-Rohrabdeckleiste nutzen, welche sich zwischen dem Wandende sowie dem Deckenanfang befindet und einmal entlang des Raumes verläuft. So erhält man nicht nur eine Abdeckung, sondern auch gleichzeitig den gewissen Stuck-Effekt.

Eine Verkleidung selbst bauen

Manchmal befinden sich die Rohre auch in der Mitte einer Wand. Dann kann man die Heizungsrohre mit einer selbstgebauten Vorrichtung verkleiden (wenn man es sich zutraut). Dafür eignet sich Holz sehr gut, da es sich individuell gestalten lässt. Oberhalb sowie unterhalb der Heizungsrohre befestigt man Abstandshalter. Die bestehen aus Latten, die mit Dübeln in der Wand befestigt werden. Vor den Halterungen werden durchgehende Platten angebracht und dahinter befinden sich dann die Heizungsrohre. Das Holz kann man dann zum Beispiel streichen, tapezieren oder folieren.

Quelle: Pixabay / Terra-Codes GmbH

Ähnliche Produkte

Leave a Comment

Stimme diesen Cookies zu, wenn du Aktionen hier aufgelistet haben möchtest View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Unsere Seite

Die Adresse unserer Website ist: https://www.jetztsparen.eu. welche Aktionen und Gutscheine anbietet. Cookies sind wichtig, um jegliche Angebote generieren zu können, welche Vorteile bietet.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt. Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Mit wem wir deine Daten teilen

Wenn du eine Zurücksetzung des Passworts beantragst, wird deine IP-Adresse in der E-Mail zur Zurücksetzung enthalten sein.

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstatt sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.
Save settings
Cookies settings
X